eisenbahn-nord.de
Straßenbahn in Berlin
Zum  Berliner Straßenbahn-Netz www.eisenbahn-nord.de  I  © 2005-2017 - Berthold Hertzfeldt, Kiel  I  Mail an Webmaster  I  Impressum
Links oben: Zwei Gelenktriebwagen KT4D der BVG. Gebaut ab Mitte der 70er Jahre. Rechts oben, links, unten links: Niederflurbahnen der Baureihe Flexity Berlin. Nach einer Testphase von Jahr 2008 -2009 wurden 99 Stück bestellt. Weiter folgen.
Unten rechts. Tatra Gelenkwagen aus dem Jahr 1970. Sie stammen vom  tschechoslowakischen Herstellers ČKD Tatra. Sie werden nicht modernisiert. sondern  durch die neuen Flexity Berlin ersetzt. In der Karl-Liebknecht -Straße.
Am Bf. Köpenick. Straßenkreuzung  Mahlsdorfer Straße Ecke Stellingdamm
2012: Mit der Linie 62 geht es in den historischen Stadtkern von Köpenick. In der Straße “Alt Köpenick” Richtung Schlossplatz. Im Hintergrund der Eingang zum Schloss.
Blick vom Schlossgraben Richtung Schlossplatz.
Am Bf. Köpenick in der Bahnhofsstraße. Eine Rufsäule aus einer anderen Epoche.
In der Prenzlauer Allee Ecke Danziger Straße.    Ein Niederflurwagen des Typs GT6N-ZR.
In der Prenzlauer Allee Richtung Alexanderplatz
Richtung Wohnort von Cindy aus Marzahn
Der Niederflurwagen des Typs GT6N-ZR. Gebaut von 1992 bis 2003.  Von den dreiteiligen Wagen wurden 105 Stück gebaut.
Niederflurwagen des Typs GT6N-ZR an der Hohenschönhauser Straße Ecke Weißenseer Weg.
Metro Tram M1:   Niederschönhausen, Schillerstr. oder Rosenthal, MItte, Am Kupfergraben. M2:   Heinersdorf - Steinberg - Alexanderplatz. M4:   Falkenberg oder Hohenschönhausen, Zingster Str. - Hackescher Markt. M5:   Hohenschönhausen, Zingstr. - Hackescher Markt M6:   Hellersdorf, Riesaer Str. - Landsberger Allee/Petersburger Str. - Schwartzkopfstr. M8:   Ahrensfelde -Landsberger Allee/ Petersburger Str. - Schwarzkopfstr. M10: Nordbahnhof - Warschauer Str. M13: Wedding, Virchow - Warschauer Str.   M17: Falkenberg - Hohenschönhausen, Gehrenseestr.
Metro 12: Weißensee, Pasedagplatz- Mitte Kupfergraben 16: Ahrensfelde - Frankfurter Allee 18: Hellersdorf, Riesaer Str. Springfuhl 21: Lichtenburg/Gudrunstr. - Schöneweide 27: Weißensee, Pasedaplatz - Krankenhaus-Köpenick 37: Lichtenberg/Gudrunplatz - Schöneweide 50: Französich Buchholz, Guyostr. - Prenzlauer Berg 60: Adlershof, Karl-Ziegler-Str. - Friedrichshagen, Altes Wasserwerk 61: Adlershof, Karl-Ziegler-Str. - Rahnsdorf/Waldschänke 62: Wendenschloß - Mahlsdorf 63: Johannisthal, Haeckelstr. - Köpenick 67: Schöneweide - Krankenhaus Köpenick 68: Köpenick - Alt Schmöckwitz
Durch die Teilung der Stadt entstanden zwei Verkehrsunternehmen: In Westberlin war es die BVG-West.  Die letzte Straßenbahn-Linie der Gesellschaft wurde im Jahr 1967 eingestellt. In Ost-Berlin wurde aus der BVG-Ost die BVB Auch hier wurden einige Straßenbahnlinie durch das “Vorbild” der  sowjetischen Besatzungsmacht stillgelegt. Es verblieben zwölf Linien.  Nach der Wiedervereinigung legte man beide Unternehmen wieder zusammen. Es nennt sich seit dem BVG (Berliner Verkehrsbetriebe). Seit 1992 gibt es wieder eine Linie die in den ehemaligen Westen führt. Weitere neue Linien folgten.
Weltuhr auf dem Alexanderplatz
Linienübersicht