eisenbahn-nord.de
www.eisenbahn-nord.de  I  © 2005-2018 - Berthold Hertzfeldt, Kiel  I  Mail an Webmaster  I  Impressum
Einspeisung der Fahrspannung und die Fahrstrassenschaltung  Die Fahrspannung für die Strecke. Wie   im   Kapitel   "Das   Streckensystem   und   seine   Blocksteuerungen"   beschrieben,   werden   die   Blockstellen   durch   die   Blockkarten mit   Fahrspannung   versorgt.   Zu   der   Fahrspannung   von   ca.   10V   kommt   noch   eine   aufmodilierte   Rechteck-   Spannung   dazu.   Sie dient   beim   Bremsen   und   Anfahren   zur   Drehmomenterhöhung   der   Motoren,   um   eine   extreme   langsame   Fahrt   der   Züge   zu erzielen.
Fahrspannungs-Einspeisung im Bahnhofsbereich. Die    Fahrspannungs-Einspeisung    im    Bahnhofsbereich    ist    dagegen    sehr    umfangreich.    Im   Weichenfeld    müssen    alle parallel   verlaufenden   Gleise   voneinander   isoliert   sein.   Dadurch   können   mehrere   Ein   -   Ausfahrten   gleichzeitig   gestellt werden.   Die   Einspeisungen   werden,   der   Betriebssicherheit   wegen,   mittels   einer   Relaismatrix   durchgeschaltet.   Um   die Steuersignale   vom   Fahrtstrassen-Rechner   klein   zu   halten,   ist   die   Relaismatrix   nach   der   Minimierungstechnik   erstellt. Hinzu kommt die einfache Fehlersuche und das Austauschen defekter Relais.
Darstellung eines Weichenfeldes mit Trennstellen und Einspeisepunkten