eisenbahn-nord.de
England Margate September 2018
13.09.2018: Margate Station. Den Herbsturlaub verbrachten wir in Margate. Eine kleine Stadt in der Grafschaft Kent. Sie liegt an der Nordsee im Bereich der Themsemündung. Mittels Highspeed Zügen geht es von London Victoria Station bzw. St.Pancras über Ramsgate in gut zwei Stunden die kleine Stadt.
Die Britische Klasse 395 ist eine Baureihe von Hochgeschwindigkeitszügen des Herstellers Hitachi Transportation Systems, die für den Verkehr in Großbritannien konzipiert wurde. Züge dieses Typs werden seit 2009 vom Bahnverkehrsunternehmen South Eastern Railway auf der englischen Hochgeschwindigkeitsstrecke High Speed One und anderen Strecken im Südosten Englands eingesetzt. Entweder werden sie über die Oberleitung oder über eine Stromschiene versorgt. 2007 wurden 29 Einheiten gefertigt.
Unsere Unterkunft mit Meeresblick. Dichter ging es nicht.
Nur noch der Turm zeugt von einem großen Vergnügungsparks Namens LIDO. Um 1920 erbaut, zerstörten ihn die Wellen der Nordsee. Spuren zeugen noch von der ursprünglichen Entwichlung um 1824. Links im Bild die Reste vom Meerwasser Pool.
22.09.2018: Zusätzlich zu den High Speed Zügen verkehren Class 375 Einheiten zwischen London Victoria Station und Margate.
22.09.2018: Unser Zug Richtung Ashford wartet bereits.
Links und rechts von Margate immer an der Küste entlang.
Nicht nur Ebbe in de Stadtkasse. Man sieht der Stadt die fehlende Kaufkraft deutlich an
Kingsgate Bay Sea Arch
Broadstairs ( bei Margate gelegen) ist eine kleine Küstenstadt mit verbindungen zu Charls Dickens. Es verfügt über sieben benachbarte Buchten, darunter die Viking Bay und die Botany Bay.